Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Pilgern mit Diözesanaltenseelsorger Pfarrer Franz Schmitt

Unter dem Motto "Alle meine Quellen" waren 29 Frauen und Männer mit dem Katholischen Senioren-Forum und dem Bayerischen Pilgerbüro unterwegs. Begleitet wurde die Gruppe von Diözesanaltenseelsorger Pfarrer Franz Schmitt.

Wunderschöne Wanderwege bei herrlichem Sommerwetter führten auf dem europäischen Wasserscheide-Wanderweg von Ansbach bis Schillingsfürst.

Die vier Quellgründe auf diesem Höhenweg gaben den Tagen ihre inhaltliche Ausrichtung: Die fränkische Rezat bedeutet "Die-sich-ins-Land-grabende". Mit dem Name Altmühl verbindet sich "Die-sehr-ruhig-fließende". Tauber bedeutet
"Die-schnell-eilende" und das Wort Wörnitz kann man übersetzen mit die "Die sich-Schlängelnde". Vier Namen, in denen sich jede und jeder mit seinem Leben wiederfinden kann.

Der Standort, das evangelische Bildungshaus Wildbad, direkt an der Tauber bei Rothenburg bot mit allen Corona-Maßnahmen ein wohltuendes Ambiente mit Besinnungen, Messfeier und Begegnung.

Nach dem "sozial distancing" der Corona-Hochphase war es für alle eine reiche Woche des Miteinander, der inspirierenden Naturnähe und des intensiven Spürens nach den Quellen des Lebens.

.

.

(Text und Bilder: Pfarrer Franz Schmitt, Diözesanaltenseelsorger)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung